MRMCD 2023

Manuel 'HonkHase' Atug

Manuel 'HonkHase' Atug ist seit weit über 23 Jahren in der Informationssicherheit und dem Schutz kritischer Infrastrukturen als Berater und Prüfer tätig und befasst sich mit den Themen KRITIS, Hackback, Ethik, Hybrid Warfare, Cyberresilienz, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. HonkHase ist Diplom-Informatiker, Master of Science in Applied IT Security und Ingenieur. Des Weiteren ist er Gründer und Sprecher der unabhängigen Arbeitsgruppe Kritische Infrastrukturen (AG KRITIS) sowie Mitgründer der unabhängigen Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Digitalisierung (AGND) gemeinsam mit Caroline Krohn. Im Netz ist er als @HonkHase aktiv.

The speaker's profile picture

Sessions

09-02
16:00
50min
Digitalisierung 2.0 - jetzt nachhaltig gedacht
Manuel 'HonkHase' Atug, Caroline Krohn

Wer an Nachhaltigkeit denkt, denkt an Klimaschutz und Ökologie. Nachhaltigkeit ist aber mehr als das, vor allem wenn wir sie im Kontext der Digitalisierung denken. Natürlich müssen wir unsere Lebensgrundlagen schützen. Und Digitalisierung ist ein HIlfsmittel, dies zu schaffen. Auch soll Digitalisierung nicht dazu beitragen, Klimaschutz und Ökologie zu verschlechtern.

Aber trägt Digitalisierung heute auch dazu bei, dass wir eine zukünftige Gesellschaft ansteuern, in der jeder Mensch in Freiheit und Selbstbestimmung leben kann? - in großen Teilen nicht.

Darum haben wir die AG Nachhaltige Digitalisierung gegründet und sie seit einem Jahr einem wissenschaftlichen Prozess unterzogen, um 10 Grundprinzipien zu definieren, wie Digitalisierung nachhaltig gedacht und umgesetzt werden sollte. Wir möchten diese Prinzipien vorstellen und diskutieren - um gemeinsam dazu beizutragen, besser zu digitalisieren.

C120 - Arcane room
09-02
18:00
50min
Palantir - Deutsche Polizeiarbeit verfassungswidrig
Manuel 'HonkHase' Atug, Caroline Krohn

Palantir ist ein US-amerikanisches Überwachungsunternehmen, das seine Dienste mit der Software Gotham dem öffentlichen Dienst, vor allem der Strafverfolgung zur Verfügung stellt. Seit einiger Zeit wütet das durch einen der derzeit mächtigsten Faschisten der Welt, Peter Thiel, gegründete Unternehmen auch in der deutschen und europäischen Polizeiarbeit. Europol hat sich gegen die Nutzung der Software entschieden - während sich die Bundesinnenministerin Faeser dieser Einschätzung angeschlossen hat, hat Bayern bereits einen Rahmenvertrag mit Palantir verhandelt, der anderen Bundesländern helfen soll, Vergabeverfahren zu umgehen. Hamburg wollte das Urteil des Bundesverfassungsgericht gegen Hessen abwarten, um die Software zu implementieren; auch wenn Hessen mit HessenData offenkundig verfassungswidrig ist, ist aber auch Nordrhein-Westfalen mitten in der Nutzung. Die Aussichten sind düster - wir erklären warum.

C205 - Brainwasher