MRMCD 2017

»Web-Privacy: Lustwandeln im Trackergarten«
2017-09-03, 14:00–14:30, Prachtgarten

Die Flora und Fauna von Trackern und Werbefirmen auf Webseiten wird schon länger von interessierten Hobbyisten und professionellen Internet-Botanikern beobachtet. Dort drüben sehen Sie zum Beispiel ein wundervolles Exemplar der Gattung Googlus Analytica, das seine Ausleger tief in der Webseite ihrer Krankenkasse verwurzelt hat, und dort vorne sehen Sie die vielen bunten Blüten der diversen Internet-Werbefirmen, die auf Ihrer Nachrichtenseite wachsen und gedeihen. Und dort drüben sehen Sie einen Schwarm zwitschernder Social-Media-Buttons – wie soll man da noch den Überblick behalten?

In diesem Vortrag möchten wir unseren automatisierten Web-Scanner PrivacyScore vorstellen. PrivacyScore ist ein frei verfügbares (GPLv3+) Werkzeug für interessierte Hobby-Botaniker*innen, das die Beobachtung diverser Gattungen dieser faszinierenden Kreaturen in der freien Wildbahn ermöglicht. Während sich bislang viele darauf konzentrieren, den Trackern und Werbebannern durch hohe Zäune den Eintritt in ihren Garten zu verwehren, sind wir an ihrem natürlichen Lebensraum und der Artenvielfalt interessiert. Eine Auswahl möglicher Forschungsfragen, die wir mit unserer Methodik beantworten können:

  • Welche Branchen bieten eine besonders reiche Fülle an Werbenetzwerken und Trackern?
  • Welche Gärten sind mit TLS-Schlössern abgesichert, und wie hochqualitativ sind diese Schlösser?
  • Und welche unserer Nachbarn haben vergessen, den Wildwuchs an Datenbank-Backups, PHPInfo-Seiten und Git-Repositories auf ihrer Webseite zu stutzen?

Wir sind vor allem an komparativen Analysen interessiert. Daher ermöglicht unser System Längs- und Querschnittstudien, um verschiedene Webseiten zu vergleichen. Wenn ihr euch also schon länger gefragt habt, welcher CCC-Erfa die am saubersten konfigurierte Webseite hat, oder welche deutsche Großstadt die wenigsten (oder meisten!) Tracker auf ihrer Webseite verwendet, habt ihr ab jetzt dazu die Möglichkeit. Und natürlich können unternehmungslustige Hobbybotaniker*innen das Projekt jederzeit erweitern – holt euch also gerne einen Ableger und beginnt eure eigene Zucht.

PrivacyScore befindet sich momentan noch in Entwicklung, und viele Auswertungsfunktionen werden erst in den kommenden Monaten entstehen. Dieser Talk soll eine Einführung in den aktuellen Stand bieten und die Möglichkeiten aufzeigen, die das System bietet - von der persönlichen Neugierde bis hin zu Datenschutz-Aktivismus.

Links: